Fachpersonal-Beratung

+49 2051-6067-0

(Mo-Do 8-16 h, Fr 8-15 h)

Warenkorb (0) item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Deutschland's Nr. 1 für den Heimsport!

Product was successfully added to your shopping cart.

5 Tipps um eine Erkältung zu vermeiden:

Momentan ist es wieder soweit. Überall um dich herum lauern sie, wie Zombies laufen sie schleppend an dir vorbei, schnäuzen sich die Nase, Husten in deiner Richtung, Niesen in deinen Rücken…


Doch du kannst es dir momentan nicht erlauben krank zu werden, auf der Arbeit gibt es viel zu tun, eine Klausur steht an oder du hast einfach keine Lust krank zu sein?

Mit den nächsten 5 Tipps zeigen wir dir, wie du in dieser Zeit eine Erkältung gar nicht erst entstehen lassen kannst und dich gegen die Erkältungsepidemie schützen kannst.

Hygiene bewahren

Türgriffe, Kaffeemaschinen-Knöpfe, Druckerknöpfe… ob zuhause oder auf der Arbeit, überall gibt es diese einen Plätze die vor Bakterien wimmeln weil sie von vielen verschiedenen Menschen dauernd angefasst werden. Und wo viele Menschen sind, sind viele Bakterien. Daher gilt Hände waschen, Hände waschen und, ja, nochmal Hände waschen. Denn so kann vermieden werden, dass ihr versehentlich in euren Mund fasst und so schnelle angesteckt werdet.

Für unterwegs solltet ihr immer ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel bei euch tragen.Schlaf, Erholung und genügend Schlaf ist wichtig für unsere Abwehrkräfte, denn wenn wir schlafen, können unsere Immunzellen besonders aktiv sein.
Doch nicht nur Schlaf ist wichtig, auch Entspannung im Alltag ist ein wichtiger Faktor und kann dem Körper helfen, denn bei dauerhaftem Stress könnte vermehrt das Hormon Cortisol ausgeschüttet werden, das die Tätigkeit des Immunsystems herabsetzt.
Daher einfach mal versuchen die Arbeit nach der Arbeit auszublenden, sich ein Buch und eine Tasse Tee zu schnappen und den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

Innere Gesundheit bewahren

Das eine ausreichend gesunde Ernährung wichtig für das Immunsystem ist, ist wohl den meisten klar. Abwechslungsreich und gesund zu essen, viel Obst und Gemüse in seine Mahlzeiten einzubauen und täglich mindestens 1,5 Liter Wasser trinken, könnte einen sehr großen Einfluss auf das Immunsystem haben. Doch auch Bewegung ist wichtig. Körperliche Betätigung könnte das Immunsystem stärken, da durch die Bewegung unserer Muskeln die Lymphflüssigkeit in Schwung gebracht werden kann und auf diese Weise könnte sich das Immunsystem aktiver in den Lymphknoten mit Fremdkörpern auseinander setzen.Wechselduschen und Sauna sind ein sehr guter Weg Erkältungen vorzubeugen. Der Temperaturwechsel von kalt zu warm könnte die Abwehr stärken und dabei helfen Erkältungen vorzubeugen. Bei ersten Anzeichen einer Erkältung sollte darauf verzichtet werden, denn dann könnte es das Immunsystem zusätzlich belasten.

Warm bleiben

Da es schwierig für die Schleimhäute sein könnte durchblutet zu werden, wenn der Körper kalt ist, kann das schwierig werden. Daher ist es wichtig den Körper warm zu halten. Dennoch sollte die Wohnung regelmäßig gelüftet werden, damit Viren und Bakterien sich nicht in der Luft sammeln können.
Des Weiteren sollte verschwitzte und feuchte Kleidung vermieden werden, denn auch so können die fiesen kleinen Biester leichtes Spiel haben!

Also dann, bleibt stark und gesund!!

16. 09. 2019 By Ekrem Jusufi Kategorie: Lifestyle-Tipps

Sonnenbräune behalten

 

Sommer…

Die Nächte werden kürzer…

die Tage werden länger…

die Haare werden heller…

die Haut schreit …HILFE!!

 

Jetzt, wo wir den September erreicht haben und der Sommer sich langsam dem Ende neigt, wo wir fast alle aus den Sommerurlauben zurückgeströmt sind oder uns einfach dem Spanien ähnlichen „Deutschen Sommer” hingegeben haben, müssen wir uns nun wieder dem Alltag hingeben.

Wie viele sich heutzutage einig sind, eine leichte und natürliche Bräune sieht gesund und schön aus. Und bevor wir das Ruder wieder Richtung fahle, graue Winterblässe steuern, wollen wir natürlich so lange wie möglich von der Bräune und unserem „Summer Glow” zehren.

 

Unsere Haut freut sich allerdings sehr auf die Sonnenpause, jeden Falls von UVB-Strahlen.

 

UVB Strahlen sind die Verursacher von Sonnenbrand und Co.*

 UVA Strahlen sind die Verursacher von Hautschäden und sonnenbedingter Alterung.*

Fun Fact, oder Horror Fact, je nachdem wie man es nimmt, im Winter sind zwar keine UVB Strahlen mehr vorhanden, die UVA Strahlen bleiben aber. Da Sonne die Haut um 80% schneller altern lässt, befinden wir uns wohl natürlichem Licht ausgesetzt, immer im Horrorkabinett der Hautalterung.*

Wer also Angst vor Fältchen und Co. hat, sollte auch im Winter beherzt bei Sonnenschutzcreme zugreifen.

Im Folgenden zeigen wir euch, wie eure frische Sommerbräune euch so lange wie möglich erhalten bleibt.

 

 

Feuchtigkeit von Innen

Um unsere knackige Bräune auch in den kühleren Herbstmonaten zu bewahren gilt, Feuchtigkeit bewahren!

Zuallererst gilt das von innen heraus, daher solltet ihr viel trinken! 2-3 Liter sind angemessen, so könnt ihr eurer Haut zu mehr Feuchtigkeit verhelfen und die obersten Hautschichten können „länger halten”.

 

Feuchtigkeit von Außen

Der nächste Schritt ist das Eincremen. Und zwar eine Menge!

Nach dem Duschen, vor dem zu Bett gehen, zwischendurch…

Denn durch das häufige Eincremen werden die obersten Hautschichten befeuchtet und können so länger erhalten bleiben, wichtig zu wissen, nur die obersten Hautschichten sind mit Melanin angereichert, welches dafür sorgt, dass die Haut braun aussieht!

Am besten könnte sich pure Aloe Vera eignen, aber auch Aprés Sun Cremes und Hautöle wie Jojoba und Mandelöl. Von Cremes mit Alkohol solltet ihr euch grundsätzlich fern halten, denn das könnte die Haut nur weiterhin austrocknen und könnte für schnellere Blässe sorgen.

 

Gesunde Ernährung

Gemäß der „Pflege von Innen”- sollte gesund gegessen werden um für ein klares, glattes Hautbild zu sorgen, was wiederum die Bräune verlängern kann.

Zugegeben, sich braun zu essen klingt sehr komisch, kann aber tatsächlich möglich sein!

Denn das zum Beispiel in Karotten enthaltene Carotin, kann helfen die Melanin Produktion anzuregen und für einen wunderbar sonnigen Teint sorgen.

Lebensmittel die ebenfalls Carotin enthalten sind Spinat, Mangos, Fenchel oder rote Paprika.

 

Duschen, aber nicht zu heiß!

 

Eine schöne heiße Dusche im Herbst kann wunderbar entspannend wirken. Leider kann sich aber auch so der PH-Wert der Haut verändern und somit austrocknend wirken. Denn je länger und heißer man duscht, desto mehr könnte die Haut austrocknen. So führt es zum Pigmentverlust der Haut und wir könnten ziemlich schnell unsere schöne Bräune verlieren.

Auch ein Vollbad sollte vermieden werden und wenn, auf aggressiven Badezusatz verzichtet werden, denn auch das kann die Haut nachträglich austrocknen.

Des Weiteren sind Schwimmbäder ein absolutes No Go, wenn unsere sonnengeküsste Haut keinen Schaden davon tragen soll, denn das im Wasser enthaltene Chlor in Schwimmbädern kann ebenfalls ein absoluter Feuchtigkeitskiller sein und uns in Richtung fahle Blässe davon treiben…

Abschließend können wir wohl sagen, wer viel trinkt und sich regelmäßig eincremt, der ist auf der sicheren Seite.

 

Ansonsten könnt ihr weiße Kleidungsstücke bis zum abwinken tragen, so fällt eure Bräune nochmal richtig auf! 

Ist euch Bräune zum Wohlbefinden auch so wichtig oder macht es bei euch keinen Unterschied?

 * alle Angaben beziehen sich auf die folgende Quelle

Quelle: https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/mode/kosmetik/pwiewiealtertdiehautundwielaesstsichdiehautalterungbeeinflussen100.html

09. 11. 2019 By Ekrem Jusufi Kategorie: Lifestyle-Tipps
Der gefürchtete Ergometer VS. dem berühmt-berüchtigten Rudergerät. Mehr erfahren…
25. 08. 2019 By Ekrem Jusufi Kategorie: Lifestyle-Tipps

Lichtempfindlichkeit, Übelkeit und dieses unerträgliche Stechen… Wenn sich ein Kopfschmerzanfall anbahnt dann gibt es meist nur eins zu tun, schnell eine Tablette einwerfen und in einem dunklen Raum im Bett versuchen zu schlafen.

Natürlich ist das die einfachste aber nicht unbedingt die gesündeste Möglichkeit. Gerade bei häufigen Kopfschmerzen ist die damit verbundene häufige Einnahme von Tabletten ein Dorn im Auge.

Im Folgenden zeigen wir euch wie ihr den Kopfschmerzen in den meisten Fällen vorbeugen könnt und haben 5 natürliche Alternativen zu der einfachen Kopfschmerztablette.

Zu allererst möchten wir klar stellen, dass wir keine Ärzte sind und die gegebenen Informationen nur Vorschläge für natürliche Alternativen bei leichten bis mittelschweren Kopfschmerzen sind. Wenn ihr häufig Kopfschmerzen habt solltet ihr unbedingt einen Arzt aufsuchen und die Ursache medizinisch abklären lassen!

Es gibt definitiv allerlei Gründe für einen Brummschädel. Verspannungen, ein Glas Wein zu viel am Vorabend oder Dehydration.

So einfach es auch klingen mag, Dehydration ist in der häufigsten Auslöser für Kopfschmerzen. Zusätzlich können Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Trägheit auftreten, meistens am späten Nachmittag. Damit ihr den lästigen Begleiterscheinungen von Durst entgegenwirken könnt, muss über den Tag verteilt genug getrunken werden. Für einen Erwachsenen entspricht das ungefähr 1,5 bis 3 Liter, abhängig von Wetter oder körperlicher Betätigung. Wer Probleme hat Wasser zu trinken, kann ein Teil gegen Saftschorlen oder ungesüßte Tees ersetzen.

 

Tipp 1 Nelken:

Nelken können ein absolutes Kopfschmerzheilwunder sein!

Am besten kaut ihr 1 bis 2 Gewürznelken für 1 Minute. Sie enthalten neben schmerzhemmenden Inhaltsstoffen auch ätherische Öle, die den Blutfluss verbessern. Des Weiteren könnt ihr eine Kanne grünen Tee mit zwei Gewürznelken und etwas Zimt und Zitronensaft aufkochen und vier bis fünf Tassen auf den Tag verteilt trinken. Das schmerzstillende Öl in Verbindung mit dem Grüntee stärkt das Immunsystem und wirkt entgiftend.

 

Tipp 2 Ingwer:

Ingwer ist nicht nur ein hervorragendes Lebensmittel zur Stärkung des Immunsystems bei Erkältung, es kann auch Soforthilfe bei Kopfschmerzen schaffen. Ein frisch gebrühter Tee aus Ingwer und Chrysantheme kann die Nerven beruhigen und den Kopfschmerz schnell lindern. Einfach für einen Tee einen Teil kleingeschnittenen Ingwer und einen Teil Chrysantheme (aus der Apotheke) in eine Tasse mit kochendem Wasser geben und den Tee 15 Minuten lang ziehen lassen. Anschließend heiß und in kleinen Schlücken trinken.

 

Tipp 3 Wärme:

Bei Verspannungen in der Nacken und Schultergegend können schnell Kopfschmerzen auftreten. Wärme kann da schnell Abhilfe verschaffen.Einfach eine heiße Kompresse oder Wärmflasche auflegen oder mit einem Föhn warme Luft auf den Nacken pusten. Auch ein warmes Vollbad lockert die verspannte Nacken- und Schultermuskulatur, angereichert mit ätherischen Ölen und Kräutern wie Rosmarin fördert es zusätzlich die Durchblutung und hilft dem Körper zu entspannen.

 

Tipp 4 Kälte:

Bei akuten, pulsierenden Kopfschmerzen kann auch Kälte kleine Wunder wirken. Dazu einfach ein kaltes feuchtes Tuch auf die Stirn legen, gerne auch mit Lavendelwasser betröpfelt. Die Kälte verschließt die Gefäße und sorgt zusammen mit den entspannenden Dämpfen des Lavendel dafür, dass sich die Kopfschmerzen bald verabschieden.

 

Tipp 5 Espresso mit Zitrone:                                                                                        

 Wir geben zu, es mag ein wenig ungewöhnlich klingen, aber Espresso mit Zitrone kann DIE Wunderwaffe gegen Kopfschmerzen sein. Dazu einfach einen Espresso aufbrühen, kurz abkühlen lassen, den Saft einer halben Zitrone hineinpressen und anschließend trinken.
Das im Kaffee enthaltene Koffein und das Vitamin C der Zitrone kommt dem Wirkstoff einer Kopfschmerztablette ziemlich nah. Wer also auf die Einnahme eine Kopfschmerztablette verzichten will, sollte unbedingt diese natürliche Alternative ausprobieren!

 

Wir hoffen natürlich, dass ihr diese Tipps nicht allzu oft brauchen werdet aber wenn es soweit ist, könnt ihr eurem Körper ja mal etwas Gutes tun und eine natürliche Alternative zu Medikamenten in Betracht ziehen.

 

Bis dahin, trinkt euer Wasser und #stayhydrated

20. 08. 2019 By Ekrem Jusufi Kategorie: Lifestyle-Tipps
Crosstrainer und Laufband matchen sich um den ersten Platz unter den angesagtesten Fitness-Geräten. Mehr erfahren…
15. 08. 2019 By Ekrem Jusufi Kategorie: Lifestyle-Tipps
Wer bei tropischen Temperaturen nicht in den Schlaf findet, ist mit diesem Problem nicht allein. Die folgenden Tipps können dabei helfen, auch bei Sommerhitze gut schlummern zu können. Mehr erfahren…
15. 08. 2019 By Ekrem Jusufi Kategorie: Lifestyle-Tipps
In absteigender Reihenfolge

6 Artikel